Ok

Mit der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies, um unser Angebot besser auf Sie auszurichten und Ihnen personalisierte Inhalte zu liefern. Erfahren Sie mehr über Cookies.

Deutsche Webseite des Tourismusverbandes der Normandie

 

Der Mont-Saint-Michel

Der Mont-Saint-Michel und seine Bucht gehören seit 1979 zum „UNESCO Kulturerbe der Menschheit“. Die Bucht des Mont-Saint-Michel ist Schauplatz der stärksten Gezeiten Europas. Seit 2015 wird der Mont-Saint-Michel regelmäßig wieder zur Insel.

> Die Bildergalerie als Vollbild sehen

Der Mont-Saint-Michel bezaubert Touristen aus aller Welt und liegt an der Grenze der Normandie zur Bretagne. Von Paris aus ist er in 3,5 Stunden zu erreichen. Der Klosterberg gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Frankreich. Er bietet seinen Besuchern ein unvergessliches Panorama auf die Bucht und das Meer und lädt zum Innehalten ein. Es ist nicht verwunderlich, dass der Mont-Saint-Michel auch „La Merveille“ (dt. „das Wunder“) genannt wird.

Der Mont Saint-Michel hat seinen maritimen Charakter zurück erhalten

Im Jahr 1995 wurde der Grundstein für das Renaturierungsprojekt am Mont-Saint-Michel gelegt. Der Klosterberg sollte seinen maritimen Charakter zurück erhalten. Nach Abschluss des Projekts im Jahr 2015 wird der Mont-Saint-Michel mehrmals im Jahr wieder zur Insel. Einen Überblick über die Tage, an denen der Mont-Saint-Michel wieder zur Insel wird, finden Sie auf der Internetseite der Tourismus-Information des Mont-Saint-Michel. Die Ursprünge des Mont-Saint-Michel gehen auf das Jahr 708 n.Chr. zurück. Aubert, der Bischof von Avranches, errichtete auf dem Felsen ein Heiligtum, nachdem ihm der Erzengel Michael der Legende nach drei Mal erschienen war. Heute ist die Abtei des Mont Saint-Michel der krönende Abschluss des Besuchs am Mont Saint-Michel.

Die neuen Zugangsmöglichkeiten am Mont Saint-Michel

Die neuen Empfangsstrukturen (Parkplatz, Informationszentrum) befinden sich in 2,5 Kilometer Entfernung zum Klosterberg. Vom Parkplatz aus kann man mit einem kostenlosen Shuttle-Bus und zu Fuß zum Mont-Saint-Michel gelangen. Ein weiteres (kostenpflichtiges) Angebot sind Pferdekutschen. Der Weg zum Klosterberg führt für alle über die neue Stegbrücke. Die Shuttle-Busse bringen die Besucher bis 400 Meter vor den Mont Saint-Michel.

 

Das Renaturierungsprojekt am Mont-Saint-Michel wurde von der Europäischen Union unterstützt.

logo Europe