Ein Sommer in Le Havre 2019

Seit dem großen Erfolg von "Ein Sommer in Le Havre" anlässlich des 500-jährigen Stadtjubiläums 2017 begeistert das Festival Besucher und Einwohner gleichermaßen. Große Kunstwerke in der Stadt, eine immersive Van Gogh-Ausstellung und originelle Veranstaltungen locken in die Architekturstadt am Meer.

Die dauerhaften Kunstwerke von Le Havre: einzigartige Fotomotive

Plastische Künstler, Designer, Grafiker und Choreografen stellen uns seit 2017 ihre Version von Le Havre vor. Einige Kunstwerke aus den Jahren 2017 und 2018 sind fester Bestandteil des Stadtbildes geworden und den Bewohnern von Le Havre ans Herz gewachsen, so zum Beispiel der bunte Container-Bogen von Vincent Ganivet, der den Quai Southampton gänzlich verändert hat.

Nicht weit entfernt, gegenüber von Oscar Niemeyers Vulkan, begeistert das Wasserspiel des Kunstwerkes Impact von Stéphane Tidet. Am Strand von Le Havre spielt das Kunstwerk von Lang/Baumann mit der Perspektive der „Porte Océane“, zwei Gebäuden der UNESCO-Weltkulturerbe-Architektur von Le Havre, die den Blick auf das Meer einrahmen. Wenn Sie weiter entlang der Strandpromenade schlendern, gelangen Sie zu einem Ort, der sich „Le bout du monde“ – das Ende der Welt nennt. Hier wartet das Werk Fabien Mérelles auf Sie: eine sechs Meter hohe Skulptur, die einen Familienvater darstellt, der seine Tochter auf den Schultern trägt.

Die Neuheiten 2019

Auch während des dritten „Sommers in Le Havre“ können Sie einige neue, temporäre Kunstwerke in der Stadt entdecken. In der Kirche Saint Joseph mit ihrem 110 Meter hohen Kirchenturm, der auch gern „Leuchtturm“ genannt wird, erleben Sie ein „maritimes Kunstwerk zum Anhören“.

In den Markthallen von Le Havre begegnet Ihnen der wundersame Zeitgenosse „Big Coat“ des Künstlers Erwin Wurm, auch das „Fat Car“ des Künstlers sehen Sie in diesem Sommer im Hôtel Dubocage de Bléville, einem Museum zur Stadtgeschichte von Le Havre.

Am Bassin du Roy ist ein seltsamer Meteorit mit Namen „Shell“ gelandet. In den hängenden Gärten von Le Havre ist ein quasi lebendiges Hybrid-Kunstwerk dauerhaft zu sehen.

Imagine Van Gogh: tauchen Sie ein in die Welt des berühmten Künstlers

Diese Ausstellung lässt Sie förmlich eintauchen in das Werk von Van Gogh, um die Emotionen und Gefühle zu verstehen, die den Künstler zu seinen Werken inspirierten. Werden Sie Teil des Bildes!

Das Gefühl, sich in den Gemälden von Van Gogh zu befinden, wird noch verstärkt durch Soundeffekte. Mehr als 200 Gemälde des Künstlers werden projiziert, Sie entdecken unterschiedliche Phasen des künstlerischen Schaffens von Van Gogh. Neben Gemälden sind auch Archivfotos Teil der Ausstellung. Imagine van Gogh finden Sie am Carré des Docks, vom 29. Juni – 1. September 2019.

Weitere spannende Ausstellungen

Im Kunstmuseum MuMa (Musée André Malraux) werden 90 Gemälde des Künstlers Raoul Dufy ausgestellt, der 1877 in Le Havre geboren wurde. Ganz anders ist die Ausstellung Exhibit! im Tetris: Digitale Kunst und Kultur stehen hier im Fokus.

Ein Sommer in Le Havre 2019

Vom 29. Juni – 28. September 2019.

Wussten Sie schon?

  • Le Havre wurde 1517 von dem französischen König Franz I. gegründet, der einen befestigten Hafen an der Mündung der Seine wünschte. Er unterzeichnete noch im gleichen Jahr die Gründung der Stadt Le Havre.
  • In Le Havre malte Claude Monet sein Meisterwerk „Impression, soleil levant“ im Jahr 1872. Dieses Gemälde war namensgebend für den Impressionismus.
  • Der Architekt Oscar Niemeyer, der den emblematischen Vulkan von Le Havre gebaut hat, kam aus Brasilien. Heute beherbergt der Vulkan ein Theater und die Niemeyer-Bibliothek.

 

Direkt am Meer gelegen, hat sich Le Havre moderner Architektur verschrieben.

Eine fotogene Stadt

  • Der finnische Regisseur Aki Kaurismäki hat im Jahr 2011 den internationalen Kritikerpreis von Cannes und den Louis-Delluc Preis für seinen Film Le Havre gewonnen.

Planen Sie Ihren Aufenthalt

Unterkünfte

   
Alles sehen