Die Normandie hat ein dichtes Radwegenetz mit über 700 Kilometern autofreien Fahrradstraßen, den sogenannten „voies vertes“. Radtouren mit unseren Kindern Lukas (10) und Anna (8) werden so für meinen Mann Christian und mich, Steffi, im Urlaub in der Normandie zum Kinderspiel. Vom Mont Saint-Michel zu den Stränden des D-Day oder durch die normannische Schweiz, wir stellen Ihnen unsere schönsten Radtouren mit Kindern in der Normandie vor.

1.

Von Clécy nach Thury-Harcourt auf der Vélo Francette

Im Herzen des Flusstals Orne führt uns dieser grüne Radweg vorbei an den beeindruckenden Schluchten der normannischen Schweiz. Ganz in Ruhe radeln wir mit unseren Kindern am Wasser und halten hier und dort an, um ein Picknick zu machen oder Kanus und Kajaks auf dem Fluss zu beobachten. Der Radweg eignet sich hervorragend für Anfänger und Familien und ist Teil der Vélo Francette.

Praktische Informationen

Leichtes Niveau
40 Kilometer

2.

Von Ducey-les-Chéris bis zum Mont Saint-Michel auf der Vélomaritime bzw. der Véloscénie

„Da ist er, ich sehe ihn!“, strahlt Lukas und Anna tritt gleich noch einmal mehr in die Pedale – der Mont Saint-Michel ist vor uns aufgetaucht, magisch und schön! Wir fahren das letzte Stück dieser Strecke weitab vom Trubel auf einer Fahrradstraße. Während der restlichen Radtour waren wir auf verkehrsberuhigten Straßen unterwegs, durch kleine süße Dörfer und die normannische Heckenlandschaft. Die Strecke ist anspruchsvoll und hat eine Länge von 30 Kilometern.

Informationen zu den Streckenverläufen der Radfernweg Véloscénie und Vélomaritime finden Sie auf unserer Webseite.

Praktische Informationen

Schwieriges Niveau
31,1 Kilometer

3.

Von Forges-les-Eaux bis Neufchâtel-en- Bray auf der Avenue Verte London - Paris

Auf einer stillgelegten Eisenbahntrasse folgen wir der Avenue Verte von Forges-les-Eaux bis Neufchâtel-en-Bray auf 20 Kilometern. Eine wunderschöne Radtour mit Kindern in der Normandie durch grüne Wiesen ohne Autos. „Also ich könnte jetzt noch bis zum Meer fahren“, sagt Anna ganz mutig, als wir in Neufchâtel-en-Bray angekommen sind. Als Christian ihr erklärt, dass es noch circa 30 weitere Kilometer bis nach Dieppe sind, fragt sie, ob denn nicht doch vielleicht noch ein Zug vorbeikäme? – Ich muss schmunzeln über mein Kind – und sie leider enttäuschen. Die Strecke von Forges-les-Eaux bis nach Dieppe ist nur für Radfahrer bestimmt. Lukas schlägt vor, doch lieber nach dem leckeren Neufchâtel Käse Ausschau zu halten, der hier produziert wird. Eine sehr gute Idee, wie wir finden.

Praktische Informationen

Leichtes Niveau
20 Kilometer

4.

Vom Viadukt der Souleuvre bis nach Vire

Vom Viadukt de la Souleuvre bis nach Vire sind es mit dem Rad 17 Kilometer – eine leichte Radtour mit unseren Kindern also, auf der wir das Viadukt bestaunen und bis in nach Vire, in die „Hauptstadt der normannischen Heckenlandschaft“ fahren. Auch, wenn es sich um verkehrsberuhigte Straßen handelt, so ist diese Radtour doch malerisch schön und für uns als Familie bestens geeignet.

Übrigens, am Viadukt der Souleuvre gibt es viele spannende Aktivitäten für Kinder, wie zum Beispiel den Barfuß-Pfad oder die Sommerrodelbahn. 

Praktische Informationen

Leichtes Niveau
17,4 Kilometer

5.

Von Longues-sur-Mer bis nach Arromanches entlang der D-Day Strände

Sollte man die D-Day Strände mit Kindern besuchen? Wir finden: ja! Denn Erinnern ist wichtig und die Normandie ist ein Sinnbild für Frieden und Freiheit. Die Radtour mit Kindern an der Küste von Longues-sur-Mer bis Arromanches-les-Bains hat ein mittleres bis anspruchsvolles Niveau, jedoch wird man mit einmaligen Panoramen auf die Küste der D-Day Strände belohnt. Die Strecke ist mit ihren 8 Kilometern auch für Familien gut geeignet.

Sie wollen die D-Day Strände mit Kindern, aber ohne Fahrrad entdecken? Dann geben wir Ihnen Tipps für die Besichtigung der D-Day Strände mit Kindern.

Praktische Informationen

Mittleres Niveau
8 Kilometer

Die Karte anzeigen

Das sollten Sie nicht verpassen

Wanderung in der Normandie