Im Süden der Normandie, in den sogenannten „Alpen von Le Mans“, liegt das verträumte Dorf Saint-Céneri-le-Gérei. Seine Atmosphäre und sein Charme machen es zu einem der schönsten Dörfer Frankreichs und zu einer absoluten Sehenswürdigkeit in der Normandie. Im 19. Jahrhundert haben sich berühmte Künstler, wie Corot oder Courbet, hierher zurückgezogen.

Pure Entschleunigung im malerischen Saint-Cénéri-le-Gérei

Saint-Cénéri-Le-Géréi cours d'eau
© J.E Rubio

Die stolze romanische Kirche aus dem 11. Jahrhundert, die kleine Kapelle inmitten einer grünen Wiese mit dem Plätschern des Flusses Sarthe oder die kleinen Dorfstraßen – an sehenswerten Orten mangelt es in Saint-Cénéri-le-Gérei, einem der schönsten Dörfer Frankreichs, gewiss nicht. Neben malerischen Fotomotiven und dem besonderen normannischen Charme versteckt sich in Saint-Cénéri-le-Gérei noch das ein oder andere Geheimnis. So munkelt man, dass es hier einen Wunder-Brunnen mit heilender Wirkung gibt.

Der Geheimtipp für die Impressionisten

Die Impressionisten entdeckten Saint-Céneri-le-Gérei im 19. Jahrhundert für sich als Urlaubsort und Quelle der Inspiration. Courbet, Corot und viele andere trafen sich in der Herberge der Schwestern Moisy und brachten den Charme des Dörfchens auf die Leinwand. Heute ist die Herberge ein originelles Museum, in dem Abbilder berühmter Künstler an die Wände gemalt wurden.

Saint-Cénéri-le-Gérei im Video

das sollten Sie nicht verpassen

  • Die Herberge der Schwestern Moisy
  • Der Wunder-Brunnen
Saint-Céneri- Le-Guérei
© Eva Tessier CRT
  • Zum Lesezeichen hinzufügen