Zu entdecken in Cherbourg

Vauban erkannte den Wert dieser offenen Küstenregion. Sein Blick hat Cherbourg zu einer blühenden Gegend gemacht, die sich in Harmonie mit dem Meer befindet.In dem Museum Cité de la Mer gilt das größte zu besuchende U-Boot der Welt als absolut sehenswert.

Das sollten Sie nicht verpassen

> Die große Reede: Eines der eindrucksvollsten Bauten des 18. Jahrhunderts ist eine Befestigungsmauer von vier Kilometern, ohne Verbindung mit der Küste. Während der Revolution wurden die Arbeiten unterbrochen, unter Napoléon, der den Bau eines Kriegshafens veranlasste, wurden sie jedoch wieder aufgenommen. Erst im Jahre 1853 wird der Deich fertig gestellt.

> Der maritime Bahnhof: Auch wenn der maritime transatlantische Bahnhof das bedeutsamste Symbol der Art Déco Architektur der Zwischenkriegszeit ist, besitzt die Stadt Cherbourg weitere Gebäude dieser Art. Das imposante Gebäude beinhaltet seit 2002 das Meeresmuseum „Cité de la Mer“.

> Anlaufhäfen von Passagierschiffen

> Basilika der Dreifaltigkeit

> Musée Thomas Henry : Von Fra Angelico bis Camille Claudel, mehr als 300 Werke schmücken die Sammlungen des dritten Museums der Normandie. Wegen Bauarbeiten bis 2015 geschlossen.

> Le Point du Jour : Eingeweiht im November 2008 ist Le Point du Jour das erste Kunstverlagszentrum für Fotografie in Frankreich.

Der maritime transatlantische Bahnhof ist das bedeutsamste Symbol der Art Déco Architektur.

Die Entdeckung des größten U-Boots der Welt, „Le Redoutable“ genannt, ist buchstäblich faszinierend.

> La Cité de la mer : In einem wahren Palast der Wissenschaft aber auch des Spiels, können Abenteurer in die Tiefen des Meeres tauchen. Die Entdeckung des größten U-Boots der Welt, „Le Redoutable“ genannt, ist buchstäblich faszinierend. Verpassen darf man auch nicht die Attraktion „On a marché sous la mer“ (Dt. „Wir sind unter dem Meer gelaufen“). Seit 2012: Genau 100 Jahre nach dem die Titanic Cherbourg als letzten kontinentalen Hafen vor ihrem Untergang anlief, öffnete das Museum Ihnen die Türen zu einem neuen Museumsbereich, welcher der Titanic und dem Thema Auswanderung gewidmet ist.

> Fort du Roule : Museum der Befreiung, welches die verschiedenen Etappen des Zweiten Weltkriegs erzählt.

> Naturgeschichtsmuseum und Ethnographie : Im Herzen eines wunderschönen botanischen Gartens zeigen die fünf Kontinente ihre faszinierenden und ungewöhnlichen Gesichter.

> Château des Ravalet : Das Schloss wurde im Jahre 1575 erbaut und steht seit 1935 unter Denkmalschutz. Seine Parkanlage mit 17 Hektar ist seit 2004 mit dem Gütesiegel „ Jardin remarquable“ (dt. Bedeutsamer Garten) versehen.

> Das Küstenhaus und die Umgebung (in Tourlaville, in der Peripherie) t bietet sehr lehrreiche Wanderungen, sowie Vorträge und Ausstellungen an.

Weitere informationen

In der Umgebung von Cherbourg