An diesem schönen Sommertag an den weiten Sandstränden der Blumenküste werden wir selbst zu Nachwuchs-Paläontologen. In nur einem Augenblick reisen wir Millionen Jahre in der Zeit und entdecken die Welt der Dinosaurier in der Normandie. Fossilien suchen in der Normandie ist ein Abenteuer für die ganze Familie!

Die Fossilien der Felsen „Les Vaches Noires“ an der blumenküste

In dem hübschen Strandbad Villers-sur-Mer an der Blumenküste dreht sich alles um die magische Welt der Dinosaurier. Vor dem Paléospace-Museum werden wir von einem riesigen Dinosaurier begrüßt und im Inneren tauchen wir ein in die Welt der prähistorischen Giganten. Ob Groß oder Klein, wir sind ganz gespannt auf die Entdeckungen, die wir am Strand unterhalb der „Falaises des Vaches Noires“ (in Deutsch etwa „Felsen der schwarzen Kühe“) machen werden. Niemals hätten wir gedacht, dass hier, in der Normandie, ein wichtiger Fundort von Fossilien liegt. Die schwarzen Felsen, die den Seeleuten als Orientierungspunkt an der normannischen Küste dienen, sind für sich genommen schon ein tolles Fotomotiv. In den nächsten Stunden aber machen wir uns auf die Suche nach ganz besonderen Fundstücken am Strand: Fossilien.

Gruppe hört Guide Jonas am Strand von Villers-sur-Mer zu.
Echt normannisches Erlebnis: Fossilien suchen in Villers-sur-Mer © D. Saussey

Fossilien suchen: Eine Reise in das Zeitalter des Jura

Unsere Exkursion wird von unserem Guide Jonas vom Paléospace-Museum geleitet. Uns wird sehr schnell klar: Wir haben es mit einem absoluten Paläontologie- und Dinosaurierfan zu tun. Fesselnd erklärt er uns den Prozess, wie längst vergangene Pflanzen und (Meeres-)Tiere über Jahrmillionen zu Fossilien werden. Auch die Kinder lauschen ganz gespannt, Jonas versteht es, vor allem seine kleinen Gäste mitzureißen. Die „Falaises des Vaches Noires“, so erklärt es uns Jonas, zeugen vom Zeitalter des Jura. Im Jura lag die gesamte Normandie auf dem Meeresboden, es herrschte ein tropisches Klima. Heute zeugen davon Fossilien von Ammoniten, Seeigel, Nautilus, aber auch Plesio- oder Ichthyosauriern.

Auf Fossilien-Jagd in der Normandie

Die Fossiliensuche beginnt. Während wir Erwachsenen noch am Strand entlang laufen und nicht so richtig wissen, was Fossil, was Stein ist, können unsere Kinder Charlotte und Giullia schon einen seltenen Fund verbuchen. Neben einem Ammoniten haben die beiden einen Haifischzahn gefunden – ein sehr seltenes Fossil. Was für ein Glück wir haben! Am Ende unserer Tour besuchen wir noch das moderne Paléospace-Museum. Die Fossiliensuche ist für uns ein wunderbar normannisches Erlebnis, bei dem wir ohne Hektik Zeit mit der Familie verbringen.

Villers-sur-Mer und seine Felsen

Villers-sur-Mer überzeugt mit seinem Dinosaurier-Museum Paléospace und dem charmantem Seebadflair. An den „Falaises des Vaches Noires“, einer besonderen Felsformation, findet man zahlreiche Fossilien. Das Gebiet wird von Paläontologen als sehr wertvoll ausgewiesen.

Felsformation „Falaises des Vaches Noires“ in der Normandie © T. Boivin

Praktische Informationen

Fossiliensuche an den Felsen „Falaises des Vaches Noires“ – Museum Paléospace
5 avenue Jean Moulin
14640 Villers-sur-Mer
paleospace-villers.fr

Daten

Das Museum Paléospace bietet mehrere Daten für geführte Fossilien-Touren an. Bitte erkundigen Sie sich, insbesondere im aktuellen Pandemie-Kontext, direkt beim Anbieter.

Der Ausflug zu den Felsen dauert ca. 2 Stunden. Der Zeitpunkt hängt von den Gezeiten ab. Die Tour wird durch verschiedene Guides des Museums organisiert, darunter auch von Jonas.

Preise

Erwachsene ca. 8 Euro, Kinder ca. 7 Euro.

Bitte reservieren Sie dieses echt normannische Erlebnis über die Tourist-Information von Deauville

Ausrüstung

Bitte nehmen Sie für Ihre Kinder Strandschuhe mit und denken Sie auch an Getränke oder einen Snack. In einem kleinen Beutel können Sie die gefundenen Fossilien mit nach Hause nehmen.

Aktuelle Hinweise und Hygienemaßnahmen

Die Dienstleisterinnen und Dienstleister der echt normannischen Erlebnisse halten sich an die geltenden Hygienemaßnahmen.

Die Informationen in diesem Artikel unterliegen Änderungen. Bitte informieren Sie sich direkt beim Anbieter.

Jonas

Guide des Museums Paléospace, Villers-sur-Mer

Jonas kommt ursprünglich aus Südfrankreich, ist aber seit Anfang 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Paléospace an der normannischen Blumenküste. Sein schönster Fund am Strand von Villers? Fossile Knochen von Wasserreptilien des Jura (Plesiosaurier, Ichthyosaurier, Metriorhynchus).
  • Zum Lesezeichen hinzufügen