• Zum Lesezeichen hinzufügen

In Ecausseville im Departement Manche kann man einer ungewöhnlichen Aktivität nachgehen: nämlich nicht in, sondern mit einem Luftschiff fliegen. Verbringen Sie eine unvergessliche Zeit mehrere Meter über dem Boden!

Aéroplume in ecausseville

Hangar in Ecausseville
Luftschiff-Hangar in Ecausseville © Coraline et Léo

13 Uhr. Zusammen mit Enzo kommen wir in der Gemeinde Ecausseville an. In der Ferne zeichnet sich unser Treffpunkt allmählich ab. Es handelt sich um den Hangar für Luftschiffe. Aus der Nähe betrachtet ist das Gebäude noch beeindruckender. Es ist ein riesiges Schiff, das sich inmitten eines Feldes befindet, auf dem hier und da ein paar Kühe grasen. Kein Zweifel, wir sind am richtigen Ort. Um dorthin zu gelangen, gehen wir durch das Museum, das die 100-jährige Geschichte des Hangars zeigt.

zur geschichte des hangars

Aéroplume Ecausseville
Fliegen zu zweit © Coraline et Léo

Antoine, unser Lehrer, erwartet uns vor der Eingangstür. Er wird uns das „Aéroplume“ näherbringen. Enzo und ich sind von Anfang an von der Größe des Ortes beeindruckt: „150 m lang, 31 m hoch und 40 m breit“, erklärt Antoine. Der Hangar wurde von der französischen Marine während des Ersten Weltkriegs gebaut und beherbergte zunächst Luftschiffe für den Kampf gegen deutsche U-Boote. Dann, während der Besatzungszeit, diente er den Deutschen als Lagerraum. Nach Kriegsende wurde er von den Alliierten als Garage für Ersatzteile genutzt. Erst in den 1960er Jahren wurde das Gebäude wieder „französisch“ und diente zur Entwicklung von Ballons für Atomtests. Um uns herum zeugen die zahlreichen Graffiti, die von französischen, deutschen und amerikanischen Soldaten hinterlassen wurden, von dieser reichen Vergangenheit.

fliegen mit einem luftschiff

Vor uns stehen zwei Mini-Luftschiffe, die am Boden gehalten werden und mit Flügeln ausgestattet sind. Ich bin der Erste, der sich auf den Weg macht. „Du legst dich in die Hülle, die als Gurt dient, und greifst die Handgelenke der Flügel“, erklärt mir Antoine. Er fügt ein wenig Ballast hinzu, um das „aerostatische Gleichgewicht“ zu finden, d. h. den Punkt, an dem man in der Luft schwebt. Nach ein paar Sekunden habe ich das Gefühl, zu schweben. Nachdem ich mir die Anweisungen zum Vorwärts-, Rückwärts- und Aufwärtsfliegen angehört habe, bin ich bereit, den festen Boden zu verlassen. Langsam aber sicher hebe ich ab. Wie ein Vogel fliege ich in Richtung Decke des Hangars. Ein Gefühl von Ruhe und Gelassenheit überkommt mich. Auch Enzo gewinnt langsam an Höhe. Wie zwei Akrobaten schweben wir übereinander! Antoine lächelt: „Gut gemacht, Jungs, ihr habt das Aéroplume-Diplom bestanden“.

Ecausseville liegt im Département Manche im Herzen des regionalen Naturparks Marais du Cotentin et du Bessin, etwa 30 km von Cherbourg entfernt, und besitzt eine große Besonderheit: einen Hangar für Luftschiffe aus dem Ersten Weltkrieg. Seit 2003 steht das Gebäude unter Denkmalschutz und bietet Flüge mit dem Luftschiff an.

Luftschiffhangar in Ecausseville © Coraline et Léo

Praktische infos

Luftschiffhangar Ecausseville
La Bazirerie
50310 Écausseville
[email protected]
06 41 98 32 97
www.aeroplume.fr

Restaurant

Bistrot 44
2 Rue Eisenhower
50 480 Sainte-Mère-Église
Dog-friendly

Daten

Während der Schulferien täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Reservierung empfehlenswert.
Für Gruppen auch gesonderte Öffnungszeiten, Reservierung obligatorisch.

Tarif

60 € pro Flug/ Person

weitere Infos

Dauer 30 Minuten. Etwa 20 Minuten effektive Flugzeit.
Genaues Gewicht muss angegeben werden. Auf 90 kg beschränkt.

Unvergessliche Erlebnisse am Souleuvre-Vidadukt

Unvergessliche Erlebnisse am Souleuvre-Vidadukt

Surfen in der Normandie

Surfen in der Normandie