Veules-les-Roses gehört zu den schönsten Orten der Normandie und ist eines von 6 normannischen Dörfern mit dem Label „schönste Dörfer Frankreichs“. Mit seinen Wassermühlen und kleinen Schleusen liegt es an der Alabasterküste und hat seine eigene Auster, die „Veulaise“. 

Veules-les-Roses: die Perle der Alabasterküste und eines der schönsten Dörfer Frankreichs

Le village de Veules-les-Roses
© Daniel Decamps

Die Kreidefelsen der Alabasterküste, die Gezeiten des Ärmelkanals, weite Sandstrände bei Ebbe: Veules-les-Roses ist ein wunderschönes Küstenstädtchen der Normandie und eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Veules-les-Roses überzeugt jedoch nicht nur mit seinem Strand und dem Küstenpanorama, sondern hat seinen ganz eigenen Charme aus reetgedeckten Fachwerkhäusern und Steinhäusern aus Feuerstein und roten Ziegelsteinen. Das stetige Rauschen der Wassermühlen der Veules, Frankreichs kleinstem Fluss, und das Gluckern der kleinen Schleusen begleitet Sie auf Schritt und Tritt bei einem Spaziergang durch das Städtchen.  Je nach Jahreszeit strecken sich Ihnen am Wegesrand und auf Mauern Tulpen, Clematis, Rosen und Hortensien entgegen. Stets blitzt das Grün der Brunnenkresse, die hier angebaut wird, aus dem Wasser.

Eines der ältesten Dörfer des Pays de Caux

Seit dem 4. Jahrhundert liegt Veules-les-Roses in einer sogenannten „Valleuse“, einer kleinen Bucht bzw. Klippen-Unterbrechung der Alabasterküste. Viele Einwohner von Veules-les-Roses leben hier seit Generationen und möchten nirgendwo anders sein. Als Urlaubsziel ist es im 19. Jahrhundert schon bei Intellektuellen wie Victor Hugo und den Malern des Impressionismus beliebt gewesen.

Veules-les-Roses im Video

Tipps für Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Veules-les-Roses

  • Sie möchten dieses schöne Fleckchen der Normandie zu Fuß entdecken? Dann empfehlen wir Ihnen diese Auswahl an kurzweiligen bis anspruchsvolleren Wanderungen.
  • Der Küstenort Saint-Valéry-en-Caux ist nur 10 Autominuten entfernt.
  • Varengeville-sur-Mer überzeugt mit seiner Seemannskapelle an den Klippen und dem Hortensiengarten Shamrock mit der größten Hortensiensammlung der Welt.
  • Dieppe, das erste Seebad Frankreichs, gehört zu den absolut sehenswerten Orten der Normandie.
  • In Fécamp entdecken Sie im Fischereimuseum die Geschichte der Hochseefischer der Normandie und probieren leckeren Benediktinerlikör.
  • Die Auster von Veules-les-Roses sollten Sie unbedingt probieren. Unser Restaurant-Tipp lautet Les Galets von Frédéric Cauchy, Maître Restaurateur de Normandie.
  • Zum Lesezeichen hinzufügen