Wir, das sind mein Mann Christian, unsere Kinder Lukas (10) und Anna (8) und ich, Mama Steffi, sind im Urlaub gern an der frischen Luft. Christian und ich lieben ausgedehnte Wanderungen und das Erkunden unseres Urlaubsziels. Geeignete Wandertouren für Kinder zu finden ist uns deshalb sehr wichtig. Das Tourismusbüro von Granville hat wunderschöne Wanderbroschüren für Wandern mit Kindern erstellt, die wir kostenlos online herunterladen und die auch ohne Französischkenntnisse gut zu lesen sind. Kommen Sie mit uns auf Wanderungen für die ganze Familie nach Granville!

Welche Wanderungen mit Kindern sind in der Umgebung von Granville besonders schön?

  • Die Wanderung durch die Stadt Granville (3,2 Kilometer, ca. 1,5 Stunden)
  • Mit Kindern auf die Anhöhen von Bouillon und durch Jullouville wandern (5 Kilometer, ca. 2 Stunden)
  • Mit Kindern auf den Dünen von Le Havre de la Vanlée wandern (5 Kilometer, Dauer ca. 2 Stunden

1. Fischerhäuser, weite Panoramen und kuriose Muscheln: Mit Kindern in Granville wandern

Heute sind wir die Entdecker von Granville. Anna und Lukas, mutige Piratin und Pirat, gehen voran, ausgestattet mit einer Karte vom Tourismusbüro. Die Mission: Die Stadt Granville, das „Monaco des Nordens“, erobern und grandiose Küstenpanoramen bestaunen. Natürlich helfen Christian und ich den Kindern, wenn Sie einmal vom Kurs abkommen. Ansonsten aber genießen wir es, dass die Kinder die Navigation übernehmen. Schon als wir das große Stadttor der „Ville haute“, der auf Granitfelsen liegenden Altstadt von Granville, und die Zugbrücke überqueren, tauchen wir ein in den rauen Charme der Seefahrerstadt. Über gepflasterte Straßen laufen wir durch die Altstadt und vorbei an den edlen Häuser der Reeder von Granville. Von den Befestigungsmauern der Stadt aus haben wir immer wieder einen wunderschönen Blick über die Küste und das Meer.

Kurioses aus dem Meer im Meeresaquarium

Über die ehemaligen Kasernen und Befestigungsmauern erreichen wir den roten Leuchtturm von Granville an der Pointe du Roc. Hier gibt es ein Meeresaquarium mit kuriosen Muscheln, von dem Anna sehr begeistert ist. Am Cap Lihou haben wir einen bezaubernden Blick auf den Hafen von Granville. Der Wind weht uns um die Nase und wir würden am liebsten gleich zu Abenteuern aufs Meer aufbrechen. Zunächst aber erwartet uns ein anderes Abenteuer: Der Hafen von Granville.

Die Marité, das große Segelschiff von Granville

Wir laufen an den Kais entlang und sehen schon von weitem das Prachtstück von Granville: die Marité, das letzte große Segelschiff der Neufundlandfischer Frankreichs. Wir nehmen uns vor, nach den Ausflugszeiten des Segelschiffs zu schauen, denn eine Fahrt im Wind der Bucht mit den größten Gezeiten Europas ist nicht nur für Anna und Lukas ein absolutes Highlight. Nachdem wir an der Fischhalle vorbei gelaufen sind wenden wir uns nach links auf die Straße „Rampe du Monte à regrets“. Eine Info für Erwachsene: Monte-à-regrets – in Deutsch etwa „Aufstieg der Reue“ war früher ein Synonym für das Schafott. Wir folgen den vielen Geschäften und gelangen zum Casino von Granville, wo wir noch einmal ein bezauberndes Küsten-Panorama und die Weite des Atlantiks bestaunen.

Praktische Informationen zum Wandern mit Kindern in Granville

Die Wanderung ist 3,2 Kilometer lang und hat ein leichtes Niveau. Wir empfehlen Ihnen, 1,5 Stunden einzuplanen. Wenn Sie unterwegs Fotos machen, kuriose Muscheln bestaunen oder im Hafen schlendern wollen, vielleicht noch ein bisschen mehr. Eine französische Karte mit detaillierten Informationen zu dieser Wanderung mit Kindern laden Sie hier kostenlos herunter.

Felsklippen von Granville
Felsklippen von Granville © boris stroujko shutterstock

2. Die Anhöhen von Bouillon, Jullouville und die Legende des verschollenen Dorfes

„Meinst du wirklich, im See ist ein Dorf verschollen?“, fragt Lukas seinen Papa mit großen Augen. Christian schmunzelt mir zu und sagt zu Lukas: „Wer weiß, man sagt sich, dass man an manchen Abenden noch den Glockenschlag des Städtchens hören kann“. Ich muss mein Lachen verbergen, als Lukas mit großen Augen auf den ca. 55 Hektar großen See, den „Mare de Bouillon“, blickt. Einst gehörte der See zum Eigentum des Klosters Mont Saint-Michel, heute wird das Gebiet durch den Küstenschutz verwaltet. Die Ruhe der Hügel von Bouillon, mit ihren satten, grünen Wiesen, dem großen See (und seiner Legende), dem wunderschönen Blick auf die Küste und die absolute Stille sind genau das richtige für uns.

Weiter Blick über die Bucht des Mont Saint-Michel

Wir wandern mit den Kindern wieder in Richtung Jullouville und kommen an den Aussichtspunkt Pointe de Névourie. Das Wetter ist herrlich und wir sehen bis hin zur Pointe du Grouin (Bretagne), zu den Chausey-Inseln und nach Granville. Das ist sie also, die UNESCO-Bucht des Mont Saint-Michel mit den höchsten Gezeiten Europas! Wieder in Jullouville angekommen beenden wir unsere Wanderung mit einem Eis an der langen Strandpromenade.

Die Wanderung mit Kindern ist 5 Kilometer lang und dauert circa 2 Stunden. Die Tour kombiniert die Ruhe der Hügel von Bouillon mit dem quirligen Leben des Seebads Jullouville. Eine französische Karte für die Wanderung mit Kindern finden Sie hier.

3. Zwischen Meer, Watt und Strandhafer: Wandern mit Kindern in Le Havre de la Vanlée

Le Havre de la Vanlée ist Teil der „Côte des Havres“ (Küste der Häfen) an der Westküste der Normandie. Die Gezeiten zaubern hier zweimal am Tag ein wunderschönes Schauspiel aus Salzwiesen, weißen Sandstränden, türkisblauem Wasser und den Pfählen der Miesmuscheln. Das Küstengebiet Côte des Havres ist insgesamt 400 Hektar groß, 70% davon sind Salzwiesen, auf denen Schafe grasen. Unsere kleine Wanderung mit unseren Kindern führt uns entlang der Düne mit Blick auf die Weite des Meeres und in die Bucht von Le Havre de la Vanlée.

Am Ende der Welt in der Normandie

Wir ziehen unsere Schuhe aus, atmen die Meeresluft und können uns nicht satt sehen an der Landschaft aus Dünengras, Strandhafer und Muscheln. Friedlich grasen die Schafe auf den Salzwiesen und die Ebbe gibt unendlich weiter Sandstrände frei. Die aufkommende Flut strömt in die Bucht von Le Havre de la Vanlée und umschließt uns von links und rechts auf unserer Landzunge. Wir fühlen uns geborgen und genießen das Gefühl, am Ende der Welt gelandet zu sein.

Diese Wanderung ist nicht ausgeschildert, sondern eine Idee für eine Wanderung mit Kindern vom Tourismusbüro Granville. Die Route ist sehr einfach und die Entfernung mit 5 Kilometern und ca. 2 Stunden auch für Kinder geeignet. Das Besondere: Je nachdem, ob Sie während Ebbe oder Flut in Le Havre de la Vanlée wandern, erleben Sie eine andere Landschaft. Immer mit dabei ist aber das besondere Urlaubserlebnis zwischen Meer und Land. Die Karte für diese Wanderung mit Kindern laden Sie hier kostenlos herunter.

Praktische Informationen

Tourismusbüro Granville
197 Avenue des Vendéens
50400 Granville
Webseite Tourismusbüro Granville
Eine Übersicht an Wanderungen mit Kindern in und um Granville finden Sie hier.

Wassersport in der Normandie mit Kindern

Wassersport in der Normandie mit Kindern