Seitdem unser Sohn Lukas (10) am Strand in der Normandie Kitesurfer gesehen hat, ist er ganz verrückt nach Wassersport. Anna (8) findet natürlich alles toll, was ihr Bruder mag. Deshalb haben mein Mann Christian und ich, Steffi, nach Wassersportangeboten Ausschau gehalten, die man mit Kindern ausprobieren bzw. lernen kann. Ob Kajak, Wasserski, Tretboot oder erste Versuche im Windsurfen – hier kommt unsere Auswahl für Wassersport in der Normandie mit Kindern.

Wo lernen Kinder am besten Wassersportarten in der Normandie?

  1. In Granville beim Schnellboot fahren
  2. Im Freizeitpark Léry-Poses beim Stand-Up Paddle
  3. In der normannischen Schweiz beim Kanu fahren
  4. In Étretat beim Katamaranausflug
  5. Beim Strandsegeln an den Landungsstränden

Granville und das Regionalzentrum für Wassersport

In der Bucht des Mont Saint-Michel, dort, wo die stärksten Gezeiten Europas herrschen, bietet das Regionalzentrum für Wassersport von Granville eine Reihe an Aktivitäten an. Die Überfahrt mit einem Schnellboot bis zu den Chausey Inseln (ca. 17 km), dem größten Archipel Europas, gehört zu den beliebtesten Wassersportarten! Daneben gibt es Paddle- oder Strandsegelkurse.

Centre Régional de Nautisme de Granville
Boulevard des Amiraux
50400 Granville
Website Regionalzentrum für Wassersport

Das Freizeitparadies von Léry-Poses

„Mama, ich möchte gern Paddle ausprobieren“, sagt Lukas, und Anna stimmt gleich mit ein. Ich selbst habe Paddle noch nie gemacht, aber der große See von Léry-Poses ist sehr einladend und einige Familien versuchen sich bereits in dem Balanceakt auf dem Wasser. Die Kinder haben den Trick schnell raus und halten sich gut auf dem Brett, ich brauche etwas länger, aber uns allen macht es viel Spaß! Im Anschluss an unsere erste Paddle-Tour fahren wir Tretboot oder üben uns im Windsurfen. Rund eine Stunde von Paris entfernt ist der See von Léry-Poses ideal, um Wassersport mit Kindern zu testen.

Base de Plein Air et de Loisirs de Léry-Poses
Rue du Souvenir français
27740 Poses
Website Freizeitsee von Léry-Poses

Kanuspaß für die ganze Familie in der normannischen Schweiz

Weniger als 45 Minuten von Caen entfernt liegt die normannische Schweiz. Ein Teil dieser Millionen Jahre alten Landschaft der Normandie ist nur mit dem Kanu zugänglich. Mit zwei Kanus – Christian und Anna in einem, Lukas und ich in dem anderen – machen wir uns als Familie auf, diesen Teil der Normandie zu erkunden. Drei Kanurouten von 7 bis 13 Kilometern auf dem Fluss Orne stehen uns zur Auswahl. Die Vorrausetzungen für diese Aktivität: Kinder (und Erwachsene) müssen schwimmen können. Geeignet für Kinder ab 8 Jahren.

Capa’Venture
La Faverie
14570 Clécy
Website Capa’Venture

Wassersport an der Alabasterküste für Kinder und Familien

Das Wassersportzentrum von Étretat bietet für 7 – 12 Jährige Wassersportkurse an. Lukas und Anna sammeln in Étretat ihre ersten Erfahrungen im Katamaran fahren. Windsurfen ist mit den Winden der Küste in Étretat sehr aufregend und auch Stand-Up Paddle ist etwas anderes an der Küste – macht aber genauso viel Spaß wie im Landesinneren!

Pôle nautique d’Étretat
Rue Adolphe-Boissaye
76790 Étretat
Website Wassersportzentrum Voiles et Galets

Strandsegeln mit Kindern an den Landungsstränden

Die Landungsstrände sind für die Normannen nicht ausschließlich Erinnerungsorte, sondern bieten (wieder) Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Die vielen bunten Strandsegelwagen gehören deshalb auch am Omaha Beach zwischen Port-en-Bessin und der Pointe du Hoc zum Meer bei Ebbe dazu. Beim Strandsegeln sitzt man in einer Art kleinem Boot mit Rädern und lässt sich vom Wind in seinem Segel über den Strand tragen: ein wunderschönes Gefühl der Freiheit an diesem besonderen Ort in der Normandie! Strandsegeln ist nicht nur für Kinder absolut empfehlenswert.

Base Eolia Normandie
Le Cavey
14170 Colleville-sur-Mer
Website Eolia Normandie

Strandsegeln in Colleville-sur-Mer
Strandsegeln in Colleville-sur-Mer © M. Dehaye © Michel Dehaye

Unser Abenteuer auf den Chausey-Inseln

Unser Abenteuer auf den Chausey-Inseln