Bayeux

Normandie Tourisme
Wie ein Kleinod hütet Bayeux seine Vergangenheit. Überall in den Gassen und auf den Plätzen rund um die Kathedrale spürt man das historische Flair.

Kunst und Geschichte

Bayeux - ein authentisches Erlebnis

Seit fast einem Jahrtausend lockt der berühmte Wandteppich von Bayeux Besucher aus aller Herren Länder in die kleine Stadt im Bessin. Der Wandteppich stellt die Eroberung Englands durch Wilhelm den Eroberer dar. Doch dieser Schatz ist bei weitem nicht das Einzige, was die von den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges verschonte Stadt zu bieten hat. Die alte Hauptstadt der Bajocasses, ein gallischer Volksstamm, ist auch bekannt für Stickereien, die Spitzenmanufaktur und für Porzellan.

Ehemalige Hauptstadt

Von den Bombardierungen 1944 verschont geblieben

Bayeux stand einst im Mittelpunkt der ideologischen Auseinandersetzungen zwischen Protestanten und Katholiken. Ihrer religiösen Bedeutung verdankt die Stadt herausragende Sakralbauten, wie beispielsweise das Hôtel-Dieux und die beiden Abteien der Benediktiner und der Ursulinen. Angesichts der provinziellen Idylle fast in Vergessenheit geraten: Im Sommer 1944 fungierte Bayeux als provisorische Hauptstadt Frankreichs.

 

Informationen