Folgen Sie Christina Burkhardt vom Familienreiseblog Reisemeisterei in die Normandie. Im süßen Ferienhaus Gîte de l’Anerie genießen Sie umweltbewussten Urlaub inklusive Eselwandern im Marais Vernier. Erleben Sie die echte Normandie an der Seite der Gastgeber Céline und Antoine und tauchen Sie ein in Fachwerkkulisse in kurzer Entfernung zum Meer.

Zur Ruhe kommen im Urlaub in der Normandie

Golden breitet sich die frühe Morgensonne über dem noch mit mystischen Nebelschwaden durchzogenen Marschenland Marais Vernier aus. Ich stehe mit einer heiß dampfenden Tasse Cafe au lait auf der Terrasse unseres Ferienhauses Gîte de l’Anerie. Genieße die morgendliche Ruhe und das Naturschauspiel über der weiten Ebene des Naturschutzgebietes unter uns.

Charmantes Ferienhaus Gîte de l’Anerie

Die Kinder schlafen noch tief im Ferienhaus hinter mir. Man mag es kaum glauben, dass in diesem kleinen Schmuckstück einmal Esel lebten. Mit nachhaltigen Materialien und traditionellen Handwerkstechniken restauriert, hat das Ehepaar Antoine und Celine ein kleines idyllisches Urlaubsparadies aus dem alten Eselstall gezaubert. Die originalen Balken des typisch normannischen Fachwerks sind im Inneren eindrucksvoll in Szene gesetzt. Alte, aufgearbeitete Bauernschränke, der große rustikale Esstisch und dazu die modernen Badezimmer. Die absolut perfekte harmonische Mischung aus komfortabel und traditionell. Wir fühlen uns hier im normannischen Hinterland nicht weit entfernt von der rauen Küste vom ersten Tag an wie Zuhause.

Echt normannisches Erlebnis: Eselwandern im Marais Vernier

Abwechslungsreiche Tage inmitten wunderschöner Natur erleben wir als Familie rund um das in die steilen Höhenzüge eingebettete Torfmoor Marais Vernier. Wandernd erkunden wir auf schmalen Pfaden das weite Vogelparadies entlang kleiner Kanäle. Bewundern die typisch blumengeschmückten und mit Reet gedeckten Fachwerkhäuser.
Ein außergewöhnliches tierisches Erlebnis wird uns aber ganz besonders in Erinnerung bleiben. Denn im alten Eselstall selbst werden zwar inzwischen statt der Langohren vor allem an naturnahem Reisen interessierte Urlaubsgäste untergebracht. Aber auf dem Hof von Antoine und Celine leben sehr wohl noch drei graue Vierbeiner. Und mit diesen machen wir uns nun auf in die wunderschöne Marschenlandschaft des Marais Vernier.

Vorsichtiger als ihre große Schwester klettert mein kleines Mädchen mit etwas Hilfe auf den Rücken der Eselin Felicie mit dem markanten schwarzen Kreuz auf dem grau-silbern schimmernden Rücken. An das langsame Schaukeln so weit oben muss sie sich erst einmal gewöhnen. Ganz bald aber genießt sie die Nähe zum Tier und die Aussicht in die weite Umgebung. Immer wieder streichelt sie die weiche Seite der grauen Gesellin und ist sichtlich stolz auf ihren Mut.

„Esel sind richtige Therapietiere“, schwärmt Antoine und klopft Felicie liebevoll auf den Hals.

Ihre Gesellschaft wirke beruhigend auf diejenigen, die sich auf sie einlassen. Und auch ich spüre schnell die Ausstrahlung der Eselin, die sich von nichts aus der stoischen Ruhe bringen lässt. Von Zeit zu Zeit legt sie am Wegesrand eine ausführliche Futterpause ein und bedient sich an den saftigen Gräsern des Naturschutzgebietes, bevor sie sich gemächlich wieder in Bewegung setzt.

Nach vielen abschließenden Kuscheleinheiten trennen sich die Kinder nur schwer von den Tieren, bevor sie lachend wieder in den Garten des Ferienhauses Gîte de l’Anerie Richtung Schaukel stürmen.

Urlaub als Familie im Marais Vernier

Urlaub als Familie im Marais Vernier

Familienurlaub an der Blumenküste

Familienurlaub an der Blumenküste

  • Zum Lesezeichen hinzufügen