Durch grüne Wälder und Naturparks, mittelalterliche Städtchen und vorbei an Herrenhäusern und Schlössern radeln Sie auf der Véloscénie und erkunden einige der schönsten Sehenswürdigkeiten der Normandie. Das Beste kommt zum Schluss, wenn Sie auf den magischen Mont Saint-Michel zufahren. Dieses Fahrrad-Erlebnis gibt es nur in der Normandie! 

Bagnoles-de-l’Orne liegt malerisch an der Véloscénie © La véloscénie- David Darrault
Der Thermalkurort Bagnoles-de-l'Orne liegt malerisch an der Véloscénie
Der Thermalkurort Bagnoles-de-l’Orne liegt malerisch an der Véloscénie

Radfahren von Paris zum Mont Saint-Michel auf der Véloscénie

Dieser Fernradweg ist insgesamt 450 Kilometer lang und führt auf ca. 230 Kilometern durch die Normandie. Auf Fahrrad-Straßen, den voies vertes (KFZ-freie, grüne Wege) und auf ruhigen Landstraßen durchqueren Sie zwei Naturparks, den Naturpark Perche und Normandie Maine. Dichte Buchenwälder, die Hügel des Perche, die mittelalterliche Stadt der Spitze Alençon und der Thermalkurort Bagnoles-de-l’Orneliegen auf Ihrem Weg. Der Legende nach versteckt sich im Wald von Bagnoles-de-l’Orne sogar ein Jungbrunnen. Dem Thermalwasser von Bagnoles werden auf jeden Fall heilende Kräfte zugeschrieben. Weitere Sehenswürdigkeiten der Normandie auf der Strecke sind Schlösser, Gärten und kleine mittelalterliche Dörfer wie Mortagne-au-Perche oder Domfront. Den krönenden Abschluss bildet der magische Klosterberg Mont Saint-Michel, UNESCO-Weltkulturerbe.

Praktische Informationen

Website der Véloscénie

Ohne Autoverkehr sind Sie zum Beispiel unterwegs auf der Strecke von Mortagne-au-Perche nach Le Mêle-sur-Sarthe oder auf der Strecke von Domfront bis Ducey (Teilabschnitte Domfront – Barenton, Barenton – Mortain (unser Tipp: die Wasserfälle von Mortain!), Mortain – Sainte-Hilaire-de-Harcouët, Sainte-Hilaire-de-Harcouët – Ducey). Von Ducey sind es dann nur noch wenige Kilometer zum Mont Saint-Michel.