Honfleur ist ein Juwel und absolutes Highlight der Normandie. Lassen Sie sich verzaubern vom Charme des Fischerdorfes, seinen kleinen Gassen, dem bunten Fachwerk und dem Hafenbecken mit zahlreichen Restaurants!

Fachwerk und Seemannsflair

Das Fischer-Städtchen gehört mit seinen schmalen Häusern, den charmanten Gassen, den pittoresken Fachwerkhäusern und den Resten der Befestigungsanlage (Lieutenance) aus dem 17. Jahrhundert zu einem der reizvollsten Orte der Normandie. Ein Highlight ist die Kirche Sainte Catherine, eine Seemannskirche aus dem 15. Jahrhundert ganz aus Holz.

Schon die Wikinger erkannten den Wert von Honfleur

Honfleur wird zum ersten Mal im 11. Jahrhundert erwähnt und war ein bedeutender Handelsort des Herzogtums Normandie. Der Name Honfleur ist skandinavischen Ursprungs und kommt von „Honna Flow“. Bei „Honna“ handelt es sich wahrscheinlich um einen Eigennamen, während „Flow“ mit „kleine Bucht“ übersetzt werden kann. Schon die Wikinger erkannten demnach seinen Wert, als sie ab dem 9. Jahrhundert in die Normandie einfielen.

Das Städtchen der Maler

Im 19. Jahrhundert wurde Honfleur zum Zentrum künstlerischer Aktivitäten. Eugène Boudin, der Maler der normannischen Küstenlandschaften, wurde 1814 hier geboren. Das Musée Eugène Boudin ist ihm gewidmet und dokumentiert die malerische Atmosphäre der Stadt und der Seinemündung. Maler wie Courbet, Sisley, Jongkind, Claude Monet, Pissarro, Renoir und Cézanne kamen an die Blumenküste und trafen sich oft in der Ferme Saint-Siméon, einem Bauernhof, der als eine der Geburtsstätten des Impressionismus gilt und heute ein stilvolles Hotel ist.

Auch heute noch können Sie Maler am Hafenbecken beobachten. In den Greniers à Sel (zwei ehemalige Salzspeicher) werden Ausstellungen zeitgenössischer Künstler organisiert.

Ein Genuss für die Sinne

Urlaub machen in Honfleur, das bedeutet auch, frische regionale Produkte auf dem Wochenmarkt einkaufen, Kunstgalerien und Konzerte besuchen, sich am Strand erholen. Das Fischerdorf verfügt überdies über eine ideale geografische Lage und eignet sich wunderbar als Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge in das Hinterland, das Pays d’Auge. Die Route du Cidre (Cidre-Straße), Route des Fromages (Käse-Straße) und eine Schiffsfahrt auf der Seine auf den Spuren der Impressionisten sind nur eine der vielen Ausflugsmöglichkeiten.

Planen Sie Ihren Urlaub

Das sollten Sie nicht verpassen

Tourist-Information von Honfleur

Das Wetter in Honfleur 

Absolut sehenswerte Städte und Dörfer der Normandie 

Sie sind schon in der Normandie? Dann lassen Sie sich von Locals Geheimtipps in Ihrer Nähe zeigen auf www.normandy-secrets.com