Der Radfernweg Avenue Verte (grüne Straße) verbindet auf 406 Kilometern die europäischen Hauptstädte Paris und London. Dazwischen liegt die Normandie und verzaubert mit einem Mosaik aus malerischen Landschaften und der dramatischen Alabasterküste bei Dieppe. Erkunden Sie die Normandie in Ihrem Rhythmus mit dem Fahrrad! 

Mit dem Fahrrad entlang der Avenue Verte bis zu den Kreidefelsen der Normandie

Dieser Fernradweg überzeugt durch die vielen gesicherten, d.h. verkerhsberuhigten oder verkehrsfreien, Straßen, den sogenannten „voies vertes“ (grünen Wegen). So radeln Sie z.B. auf dem ca. 55 Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen Forges-les-Eaux und Dieppe bequem auf einer ehemaligen Eisenbahntrasse. Von Paris aus führt Sie der Fernradweg zuerst in das Tal des Flusses Epte, der schon von den Wikingern als Grenze der Normandie definiert wurde. Sie sehen das Château de Gisors und können einen kleinen, aber lohnenswerten impressionistischen Umweg nach Giverny zum Haus und Garten von Claude Monet nehmen.

Weiter nördlich erreichen Sie das Pays de Bray. Hier begegnen Ihnen die gastronomische Spezialitäten der Normandie, wie der Neufchâtel-Käse in Herzform oder normannischer Cidre. Das Highlight dieser Radtour durch die Normandie kommt zum Schluss: In Dieppe bietet sich Ihnen das grandiose Panorama der Alabasterküste mit ihren schneeweißen Kreidefelsen. Bevor Sie von Dieppe aus nach Newhaven mit der Fähre Richtung London übersetzen, empfehlen wir Ihnen den Besuch des Fischmarkts in Dieppe. Genießen Sie die normannische Alabasterküste! 

Tipps für Radreisen in die Normandie

Tipps für Radreisen in die Normandie