Eine Radreise nach Frankreich will gut vorbereitet sein. In der Normandie haben mein Mann Jürgen und ich, Ursula, bereits mehrmals Radreisen unternommen. Hier geben wir Ihnen Tipps und nützliche Informationen für Ihre Radreise bzw. Ihren Urlaub mit dem Rad in der Normandie.

Ihre Radreise in die Normandie: Anreise mit dem Auto oder dem Zug?

Sie unternehmen zum ersten Mal eine Radreise in die Normandie oder möchten im Urlaub in der Normandie Rad fahren? Dazu brauchen Sie natürlich ein Fahrrad. Jürgen und ich transportieren unsere Fahrräder bequem auf unserem Fahrradträger am Auto, denn mit den eigenen Rädern fährt es sich im Urlaub am besten. Aber auch, wenn Sie mit dem Zug anreisen, ist der Fahrradtransport kein Problem! Mehr Informationen zum Thema „Fahrrad im Zug“ finden Sie auf der Website der französischen Bahngessellschaft SNCF. Als Faustregel gilt: Ein zusammengeklapptes und verstautes Fahrrad gilt im Zug als Handgepäck (ohne Zusatzkosten). Für Fahrräder, die nicht zusammenklappbar sind, muss ein Fahrradticket zusätzlich gekauft werden.

Nachhaltig Reisen: Alle Radfernwege der Normandie sind gut mit dem Zug zu erreichen

Gut zu wissen: Alle Radstrecken der Normandie sind mit dem Zug gut zu erreichen! Nützliche Informationen, wie Sie in der Normandie ohne Auto unterwegs sein können, finden Sie auf unserer Website. Natürlich können Sie auch einfach vor Ort ein Fahrrad ausleihen, die Tourist-Informationen helfen Ihnen in diesem Fall gern weiter. Außerdem empfehlen wir Ihnen dringend einen Helm. Dieser ist in Frankreich für Kinder unter 12 Jahren verpflichtend. 

Paar mit Fahrrädern in Barneville an der Seine © Rémy Hondier
Paar mit Fahrrädern in Barneville an der Seine
Paar mit Fahrrädern in Barneville an der Seine

Welcher Radweg der Normandie soll es sein?

Bei Radtouren in der Normandie haben Sie die Qual der Wahl. Radeln Sie entlang der Küste auf der Vélomaritime, von Paris zum Mont Saint-Michel auf der Véloscénie, von den Landungsstränden durch die normannische Schweiz auf der Vélo Francette, von Paris nach London auf der Avenue Verte oder zu den UNESCO Highlights. Die großen Fernradwege der Normandie bieten ihnen abwechslungsreiche Radtouren durch die schönsten Landschaften, an Flüssen und entlang der Küste der Normandie. Für Kinder und Familien sind die verkehrsberuhigten grünen Wege, die sogenannten „voies vertes“ bestens geeignet.

Fahrradfreundliche Unterkünfte und Restaurants während der Radreise in die Normandie

Was in Deutschland „Bett & Bike“ heißt, ist in Frankreich „Accueil vélo“. Die Marke „Accueil vélo“ zeichnet fahrradfreundliche Unterkünfte , Fahrradwerkstätten und Fahrradverleih-Stationen in Frankreich aus. Auch die Tourist-Informationen in der Nähe der Radstrecken werden von „Accueil vélo“ aufgelistet. All diese für Radreisende so wichtigen Strukturen finden sich in weniger als 5 Kilometern Entfernung von den jeweiligen Radwegen der Normandie.

Inhaltliche Vorbereitung auf die Radreise in die Normandie 

Egal, ob Sie als Paar – wie Jürgen und ich – oder als Familie eine Radreise in die Normandie unternehmen, die inhaltliche Vorbereitung ist wichtig. Beim Tourismusverband der Normandie erhalten Sie eine Fahrradkarte, die die großen Radwege der Normandie erklärt. Aber auch die Départements der Normandie haben Fahrradkarten oder Informationen für Fahrradreisende. Daneben gibt es noch die Websites der großen Radwege der Normandie, auf denen Sie Kartenmaterial kostenlos herunterladen oder aber Radführer kaufen können.

Alles klar soweit? Dann geht es jetzt los auf Ihre Radreise in die Normandie! Wir wünschen Ihnen viel Spaß in Ihrem Aktivurlaub.

Praktische Informationen

Weitere Informationen zum Thema „Die Normandie mit dem Fahrrad“ finden Sie hier.