Wer an die Normandie denkt, hat vor allem Bilder vom berühmten Klosterberg Mont-Saint-Michel oder von den Felsen von Étretat im Kopf. Genauso bekannt ist die Region im Norden Frankreichs für ihre Rolle im Zweiten Weltkrieg. Schließlich befinden sich die Landungsstrände der Alliierten entlang der normannischen Küste. Rund 150.000 Soldaten gingen hier an nur einem Tag an Land. Bis heute gilt der D-Day als die größte Militäroperation aller Zeiten. Die Normandie hat aber nicht nur beeindruckende Sehenswürdigkeiten und eine Menge Geschichtliches zu bieten, sondern auch zahlreiche Abenteuer. Folgt Line und Sebastian vom Abenteuer-Reiseblog Off the Path in die Normandie!

Le Tréport in der Normandie mit Kreidefelsen und Küstenstraße
Le Tréport © Sebastian Canaves | Off The Path

Strandsegeln und Stand-up-Paddling

So bietet sich der Omaha Beach, einer der fünf Landungsstrände, mit seinem kilometerlangen breiten Sandstrand super zum Strandsegeln an. Und die Kreidefelsen von Étretat lassen sich beispielsweise auch mit dem Stand-up-Paddleboard erkunden. Gemeinsam mit Nicolas, einem Einheimischen, paddelst du dabei nicht nur durch die Felsentore hindurch und entdeckst diese somit aus einer völlig neuen Perspektive, sondern du erfährst auch spannende Geschichten über ihre Entstehung.

Immer an der Küste entlang: Wandern auf dem GR®223

Oder wie wäre es mit einer Wanderung entlang der abwechslungsreichen Küste der Normandie? Der GR®223, auch bekannt als der Zöllnerpfad, führt dich auf insgesamt 446 Kilometern von Isigny-sur-Mer immer entlang der Küste bis zum Mont-Saint-Michel. Statt alle 23 Etappen zu meistern, kannst du dir auch einzelne Tagesetappen raussuchen. Ein schöner Rundweg bringt dich zum Beispiel rund um das Cap La Hague, bei dem du auch eine fantastische Aussicht auf die Baie d’Écalgrain genießt. Nach dieser circa 13 Kilometer langen Wanderung, probierst du direkt am Leuchtturm, im Restaurant Ô P’tit Crabe de Goury, typisch normannische Küche.

Menschenleere Sandstrände und Wellen zum Surfen

Übrigens kannst du dich in der Normandie auch beim Surfen in die Wellen stürzen. Dafür ist der Cotentin Surf Club in Siouville die richtige Adresse. Bei deinem Roadtrip entlang der Küste fährst du zudem immer wieder schier endlose Sandstrände an, die oftmals menschenleer sind. Ganz nach oben auf deine Liste gehört das Cap de Carteret: Die Strände sind hier besonders schön und die Küste besonders wild.

Adrenalinkick beim Bungee-Jumping aus 61 Metern Höhe

Wandern in der Normannischen Schweiz
Wandern in der normannischen Schweiz © Sebastian Canaves | Off The Path

Auch das Hinterland der Normandie lohnt sich, allen voran die Normannische Schweiz. Die hügelige Landschaft erinnert mit ihren saftigen Wiesen, dichten Wäldern und wilden Bächen ein wenig ans Voralpenland. Hier kannst du dich beispielsweise auf eine Kanutour begeben und paddelst über den Fluss Orne. Auch im Tal der Vire wartet Kanu- bzw. Kayakspaß. Oder du schaust dir die Felsen Rochers des Parcs bei einem Paragliding-Flug von oben an.

Bungee-Jumping am Viaduc de la Souleuvre © Sebastian Canaves | Off The Path
Bungee-Jumping am Viaduc de la Souleuvre © Sebastian Canaves | Off The Path

Ein echter Adrenalinkick wartet hingegen am Viaduc de la Souleuvre auf dich: Hier stürzt du dich beim Bungee-Jumping ganze 61 Meter in die Tiefe! Wenn dir das noch nicht reicht, bietet der Skypark Normandie auch einen Pendelsprung, eine Zipline, eine Seilrutsche und viele weitere adrenalingeladene Aktivitäten.

Deftiges Essen nach einem Tag voller Abenteuer

Abends freust du dich in der Normandie auf deftiges Essen, genau das richtige nach einem Tag voller Abenteuer. Bekannt ist die Normandie insbesondere für ihre Moules frites, Muscheln mit Pommes. Etwas rustikal, dafür aber umso leckerer ist das Restaurant La Cale, direkt am Strand von Blainville-sur-Mer. Und wenn du schon einmal in der Normandie bist, ist ein Besuch einer Calvados Brennerei ein Muss. Auf dem Anwesen von Christian Drouin werden regelmäßig Besichtigungen angeboten, bei denen du von den verschiedenen Apfelbranntweinen probierst. Oder wie wäre es mit Picknick im wunderschönen Obstgarten der Brennerei? Leckere Drinks, gute Burger und ein toller Sonnenuntergang warten hingegen im Le Goéland 1951 auf dich. Das Besondere an der hippen Bar ist ihre Location, sie befindet sich in einem ehemaligen Bunker des Atlantikwalls.

Highlight Coasteering: mein echt normannisches Erlebnis in der Normandie

Coasteering auf der Halbinsel Cotentin
Klippensprung beim Coasteering © Sebastian Canaves | Off The Path

Mein Herz pocht, Adrenalin rauscht durch meinen Körper. Vor mir geht es mehrere Meter in die Tiefe und ich entscheide mich, es einfach zu tun.

Ich stoße mich vom Felsen ab und tauche wenige Sekunden später ins Meer – Wow! Was für ein wahnsinnig befreiendes Gefühl! Stolz schwimme ich wieder an Land und lasse alles auf mich wirken. Hier, im Norden der Halbinsel Cotentin, ist die Küste zerklüftet, während im Hinterland eine hügelige Landschaft wartet: die perfekte Kulisse fürs Coasteering. Wie ich später von unserer Begleitung Salomé erfahre, betrug die Sprunghöhe ganze 8 Meter. Je nachdem, wie stark die Gezeiten sind, kann sie sogar bis zu 10 Meter Höhe betragen. Außerdem erzählt sie mir, dass das Wasser hier an Sonnentagen glasklar ist und bläulich schimmert. Auch wenn das Wetter heute eher ungemütlich ist, bleibt dieses Erlebnis unvergesslich und ein besseres Ende für unseren Roadtrip durch die Normandie hätte ich mir nicht vorstellen können.

Egal, für welche Route du dich letztendlich entscheidest, eins ist jedenfalls sicher: Bei einem Roadtrip durch die Normandie genießt du nicht nur normannische Spezialitäten, sondern auch malerische Landschaften, idyllische Dörfer und jede Menge Abenteuer!

Praktische Informationen

Kanuverleih

L’Écluse
50420 Condé-sur-Vire
Website Kanuverleih

Restaurant Ô P’tit Crabe de Goury

1 Rue du Port, Lieu dit Goury
50440 La Hague
Website Restaurant

Cotentin Surf Club

14 Bd Ferdinand Deveaud
50340 Siouville-Hague
Website Cotentin Surfclub

Skypark Normandie

VIADUC DE LA SOULEUVRE Le Boscq
14350 La Ferrière-Harang
Website Skypark Normandie

Restaurant La Cale

La Plage
50560 Blainville-sur-Mer
Facebook-Seite La Cale

Calvados Brennerei von Christian Drouin

Rte de Trouville
14130 Pont-l’Évêque
Website Calvados Drouin

Bar Le Goéland 1951

82 Rte du Phare
50760 Reville
Facebook-Seite Le Goéaland 1951

Hinweis: Bitte informiere dich vorab nach den Öffnungszeiten der Bar.

Küstenklettern auf der Halbinsel Cotentin

Küstenklettern auf der Halbinsel Cotentin

Die Fernwanderwege der Normandie

Die Fernwanderwege der Normandie

Paragliding in der Normandie

Paragliding in der Normandie

  • Zum Lesezeichen hinzufügen